Die Linie im Wechselspiel

Sa. 16..11 13:00 – 18:00 / So. 17.11  10:00 – 15:00
Einzelveranstaltung 120€
Novalis Hochschulvereins
GLS Bank Bochum
GENODEM1GLS
DE49 4306 0967 0000 2727 00
Dozent Mena Moskopf

Der Schwerpunkt des Workshop liegt auf dem Wechselspiel von beschreibenden und freien Linien. So nähern wir uns am ersten Tag mit fotografischen Vorlagen an den malerischen und zeichnerischen Möglichkeiten mit Linien zu arbeiten. Am zweiten Tag arbeiten wir mit einem Model. Dabei wird Bewegung hinterfragt und Zusammenhänge mit dieser im malerischen Sinn gestellt, von der Pinselführung bis hin zur eigenen Körperbewegung während des Malens.

Für diesen Kurs arbeiten wir auf Papier. Jeder Teilnehmer nimmt sein bevorzugtes Zeichenmaterial und Malmittel (Aquarell, Gouache, Tusche) mit. Ausserdem verschieden große Pinsel (Rundpinsel und Andere) und schwarze Tusche. Für die Pinselwahl wären optimal: ein sehr dicker und  normale/dünne Pinsel. Unterschiedliche Papiere können mitgebracht oder gegen ein kleines Entgeld vor Ort abgekauft werden. Wir arbeiten von Kleinen bis Großen Formaten.